Modern Express 2 aktualisiert

3. Februar: Ende gut, alles gut. Bei ziemlich heftigem Wind ist die Modern Express heute in den Hafen von Bilbao geschaukelt (worden).

Der baskische Fernsehsender EITB hat ein Filmchen von der Einfahrt veröffentlicht:

Video von der Einfahrt in den Hafen von Bilbao


2. Februar: Die Centaurus hat die Modern Express wohl die ganze Nacht durch weitergeschleppt. Jedenfalls waren die beiden heute Morgen nur noch knapp 50 km vom Hafen von Bilbao entfernt, wo sie möglicherweise schon heute Abend eintrudeln. Ein ganz ganz großes Bravo für die Rettungsmannschaften und Schlepperfahrer und alle anderen, die an dieser heiklen Mission beteiligt waren. 🙂 Weiterlesen

Modern Express in Seenot

Seit sechs Tagen treibt ein Frachtschiff, die „Modern Express“ mit schwerer Schlagseite im Atlantik, zuerst über 200 km vor La Rochelle und inzwischen nur noch gute 100 km vor dem Becken von Arcachon. Die französische Marine und eine niederländische Bergungsfirma versuchen, das Schiff in einen sicheren Hafen zu schleppen, bevor es mit 300 Tonnen Schweröltreibstoff sinkt oder an Land getrieben wird. Es treibt währenddessen mit 4 bis 5 km/h in Richtung Südosten. Ein Versuch, es an eine erste leichte Leine zu nehmen, scheiterte an den schlechten Wetterbedingungen, die Leine riss. Weiterlesen

Rambling On

Musiker-Freunde aus Deutschland, genauer gesagt aus München, die in der Flüchtlingshilfe sehr aktiv sind, haben einen Song geschrieben und aufgenommen. Sie wollen auf diese Weise verschiedenen Gruppen finanziell unter die Arme greifen, die ebenfalls ehrenamtlich viel Zeit und Arbeit investieren, um den Flüchtlingen zu helfen, die durch Kriege, Hunger, Gewalt und Umweltkatastrophen aus ihrer Heimat vertrieben werden. Weiterlesen

Mimosenblüte

Seit etwa 14 Tagen blühen die Mimosen wieder – die in Wirklichkeit Acacia dealbata sind.

Ihr leuchtendes Gelb vor königsblauem Himmel ist jedes Jahr das weit sichtbare Zeichen, dass der Frühling mit voller Macht beginnt.

mimose_a_2015_03

Mimose / Acacia dealbata

Weiterlesen

Sag nie: "Es eilt nicht."

Mit mehr oder weniger lustigen Geschichten über Handwerker in Frankreich könnte Scheherazade sicher auch 1001 Nächte füllen. Unsere vorletzte betraf einen Schreiner, den uns unser Nachbar als wirklichen Könner, einen „Compagnon du Devoir„, empfohlen hatte. Wir wollten einen Kostenvoranschlag für einen Einbauschrank. Monsieur X kam auch, besah sich alles und kündigte uns den Kostenvoranschlag für in etwa 14 Tagen an. Da er ein vielbeschäftigter Künstler ist, hatte ich ihm dummerweise noch gesagt, dass der Einbau des Schranks erst nach der Sommmersaison geplant wäre. Weiterlesen