Belharra - Riesenwellen im Winter

Wer meint, die Atlantikküste im Südwesten Frankreichs könne surfmäßig nicht gegen die großen Wellen vor Hawaii anstinken, irrt sich gewaltig. Jedes Jahr im Winter warten die Profi-Wellenreiter an der baskischen Küste auf die ganz großen und sehr gefährlichen Wellen, die sich auf dem Riff „Belharra“ brechen und die hier nur ein paar Mal jedes Jahr in den Wintermonaten unter ganz bestimmten Bedingungen entstehen. (Karte siehe unten)

Früher überschwemmten diese großen Wellen regelmäßig das Hafenstädtchen Sain-Jean-de-Luz. Seit der Hafen im 19. Jahrhundert durch Dämme geschützt wird, ist es damit zum Glück vorbei. Entstehen tun diese Wellen, weil sie von einer ziemlich flachen Stufe in 14 bis 18 Metern Tiefe gestoppt werden. Dazu muss strammer Westwind blasen und zwar direkt von Westen. Diesen besonders stürmischen Winter sollen einzelne Brecher zwischen 20 und 25 Meter hoch gewesen sein. Dann holen die weltbesten Surfer die „Guns“ heraus, besonders lange und schwere Bretter, die auf einer großen Welle stabiler dahingleiten. Auch gestern war es wieder soweit, Gänsehaut garantiert:


Gut zwei Kilometer vor den Stränden von Saint-Jean-de-Luz in Südwestfrankreich bietet sich auch dem unsportlichen Zuschauer ein aufregendes und beeindruckendes Schauspiel, leider kommt man nur mit einem Boot oder einem Jetski wirklich in die Nähe. Aber von der Küste aus – zwischen Saint-Jean-de-Luz und Hendaye – kann man die Welle bei klarem Wetter auch sehen. Im Februar 2011 war diese Welle mit 20 Metern auch schon besonders hoch – ein Franzose gewann damals den Billabong-XXL-Award für die größte gesurfte Welle.

Bei durchschnittlichen Temperaturen zwischen 5° und 18° tagsüber langweilt man sich an der Silberküste also auch im Winter nicht.

Und hier noch ein zweites Nachzügler-Video vom 7. Januar 2014:

Belharra meets Hercules from Vincent Kardasik on Vimeo.

Größte Vorsicht ist beim Beobachten der winterlichen Riesenwellen geboten – wer da bei wilder See wie bei den Stürmen im Winter 2013/2014 ins Wasser gerissen wird, weil er nicht aufgepasst oder sich nicht an Absperrungen gehalten hat, ist manchmal nicht mehr zu retten.

Hier geht’s zu Belharra 2016.

KML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-LogoWikitude-Logo
Belharra-Riff

Karte wird geladen - bitte warten...

Belharra-Riff 43.393510, -1.709790 Belharra - Riesenwellen im Winter http://www.silberkueste.de/2013/12/23/winterwellen-an-der-silberkueste/

Schreibe einen Kommentar


Bitte löse die kleine Rechenaufgabe, damit die Software erkennt, dass Du ein Mensch bist und keine Maschine: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.