Atlantikwall

Der so genannte Atlantikwall wurde in den Jahren 1942 bis 1944 von den deutschen Besatzern angelegt, um die Küsten vor einer Invasion der Alliierten zu schützen – auch französische Zwangsarbeiter mussten dort schuften. Von der Normandie bis nach Aquitanien findet man heute noch viele Überreste der mächtigen Bunkeranlagen und Batterien. Zum Glück war diese Strategie erfolglos und heute sonnen sich Touristen aus der ganzen Welt in ihrem Schatten oder klettern auf ihnen herum. An einem der Strände Capbretons findet man noch einige beeindruckende Überreste dieser wahrlich auf Sand gebauten Giganten.

Interessante und ausführlichere Informationen bietet dieser Wikipediaartikel:

http://de.wikipedia.org/wiki/Atlantikwall

Klicken Sie auf die Bilder, um sie zu vergrößern.

Schreibe einen Kommentar


Bitte löse die kleine Rechenaufgabe, damit die Software erkennt, dass Du ein Mensch bist und keine Maschine: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.